Datenschutzerklärung bgf

Diese Datenschutzerklärung informiert über die Bearbeitung von Personendaten durch die Bernische Genossenschaft für Feuerbestattung («bgf»), Weyermannsstrasse 1, 3008 Bern, Telefon +41 31 387 20 20, E-Mail bgf@krematorium.ch als Verantwortliche im Zusammenhang mit der Genossenschaftsmitgliedschaft, der Inanspruchnahme von Leistungen und dem Besuch der Website der bgf. Bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung oder zur Ausübung von Rechten nach Ziff. 6 kann bgf unter den vorstehenden Angaben kontaktiert werden.
Bgf ist berechtigt, diese Datenschutzerklärung jederzeit anzupassen oder zu ändern. Die auf der Website von bgf veröffentlichte Version ist die jeweils aktuell geltende.
Das auf die betreffende Bearbeitung anwendbare Datenschutzrecht hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. Wenn und soweit diese Datenschutzerklärung Bezüge zur europäischen Datenschutzgrundverordnung («DSGVO») enthält (auch ohne deren explizite Nennung), folgt daraus kein Anspruch auf deren Anwendung.

Woher stammen die von bgf bearbeiteten Personendaten?

Bgf bearbeitet Personendaten, die ihr von der betroffenen Person selbst bekanntgegeben werden (z.B. bei Erteilung eines Auftrags oder Nutzung der bgf-Website) aber auch von Dritten (z.B. Bestattungsunternehmen, die im Auftrag von auftraggebenden Angehörigen handeln). Unter Umständen können auch Daten, die Verstorbene betreffen, Rückschlüsse auf andere Personen zulassen (z.B. auftraggebende Angehörige) und somit Personendaten darstellen.
Soweit an bgf Personendaten Dritter bekanntgegeben werden (z.B. durch Bestattungsunternehmen über auftraggebende Angehörige oder Kontaktpersonen), sichert der Bekanntgebende hiermit zu, dass (i) die bekanntgegebenen Personendaten richtig sind, (ii) sie zur Bekanntgabe berechtigt und (iii) sie die betroffenen Personen über den Inhalt dieser AGB, einschliesslich der nachstehend angegebenen Datenschutzerklärung, informieren.
Werden bgf bei der Auftragserteilung als erforderlich gekennzeichnete Angaben nicht mitgeteilt, ist bgf zur vertragsgemässen Leistungserbringung gegebenenfalls nicht in der Lage.

Welche Arten von Personendaten bearbeitet bgf und zu welchen Zwecken?
Bgf bearbeitet insbesondere die folgenden Kategorien von Personendaten:

  • Stammdaten (wie Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse), insbesondere von Auftraggebern und Kontaktpersonen (sofern der Auftrag durch Dritte erteilt wird) sowie Mitgliedern der bgf
  • weitere Personendaten im Zusammenhang mit einer allfälligen Mitgliedschaft (z.B. Teilnahme an der Generalversammlung, Anzahl der Anteilscheine);
    Daten über die verstorbene Person (Name, Geburtsdatum, Heimatort, Sterbeumstände und ggf. Konfession), soweit diese Personendaten darstellen (vgl. Ziff. 1);
    weitere Personendaten im Zusammenhang mit der Leistungserbringung wie beispielsweise einer bestellten Trauerfeier, je nach den Umständen einschliesslich Daten über religiöse Ansichten oder Tätigkeiten (sogenannte «besonders schützenswerte Personendaten»);
  • Kommunikationsdaten, wenn mit bgf Kontakt aufgenommen wird (z.B. über das Kontaktformular auf der bgf-Website), wie beispielsweise der Inhalt der Nachricht und etwaige Metadaten (wie die Zeit des Absendens des Kontaktformulars);
  • technische Daten und Verhaltensdaten im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Website, einschliesslich der Verwendung sogenannter Cookies und ähnlicher Technologien (vgl. Ziffer 8);
  • sonstige Daten zu den nachfolgend angegebenen Zwecken
    Die zuvor genannten Daten bearbeitet bgf zu den folgenden Zwecken:
  • zur Vertragsanbahnung, -durchführung und -dokumentation (insbesondere über Kremation, Nischenmiete und der Mitgliedschaft in der bgf);
  • Kommunikation (etwa zur Bearbeitung von Anfragen, die an bgf gerichtet werden, oder auch im Zusammenhang mit der Ausübung von Rechten nach Ziff. 6);
  • zur Gewährleistung der Stabilität und Sicherheit der bgf-Website (einschliesslich der Abwehr von Betrugs- und Sicherheitsrisiken) sowie der Analyse der Nutzung der bgf-Website, um diese zu verbessern, Fehler zu beheben und attraktiver zu gestalten;
  • zur Verwaltung der Genossenschaft (z.B. Führen des Mitgliederregisters, Anfertigung von Protokollen der Generalversammlung etc.);
  • zu weiteren Zwecken, insbesondere zur Einhaltung rechtlicher Vorgaben (z.B. Gesetzen oder behördlichen Weisungen) oder interner Regularien («Compliance»), zur Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen, oder im Rahmen interner Abläufe (wie der Verwaltung).

    Gibt bgf Personendaten an Dritte bekannt und erfolgt eine Bekanntgabe ins Ausland?

    Bgf gibt Personendaten im Zusammenhang mit der Leistungserbringung durch bgf, der bgf-Mitgliedschaft und/oder der Nutzung der bgf-Webseite an folgende Dritte weiter:
  • Dienstleister, die bgf insbesondere im Zusammenhang mit der Leistungserbringung (wie Organisten bei einer Trauerfeier) oder der Bereitstellung der Website unterstützen (wie Cloud-Dienstleister);
  • Behörden oder Gerichte, falls bgf dazu rechtlich verpflichtet oder berechtigt ist oder dies zur Wahrung der Interessen von bgf erforderlich erscheint;
  • weitere Personen, gemeint sind andere Fälle, die sich aus den Zwecken gemäss Ziffer 2 ergeben.
    Sofern sich die betroffene Person im Europäischen Wirtschaftsraum befindet, erfolgt eine Bekanntgabe von Personendaten in die Schweiz.

    Wie lange speichert bgf Personendaten?

    Bgf speichert Personendaten so lange, wie dies für die Erfüllung der Zwecke nach Ziffer 2, zu denen diese Daten erhoben wurden, erforderlich ist, vorbehaltlich einer längeren Aufbewahrung infolge gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

    Auf welche Rechtsgrundlagen stützt sich die Bearbeitung von Personendaten?

    Sofern es nach dem anwendbaren Datenschutzrecht einer Rechtsgrundlage bedarf, beruht die Datenbearbeitung auf dem berechtigten Interesse von bgf und/oder dem Abschluss und der Durchführung eines Vertrags. Soweit bgf Personendaten in Kenntnis des Betroffenen von den Umständen der Bearbeitung mitgeteilt werden oder dieser ausdrücklich zustimmt, basiert die Bearbeitung der Personendaten ggf. zusätzlich auf der Einwilligung der betroffenen Person (z.B. bei dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien nach Ziffer 8).

    Welche Rechte haben betroffene Personen?

    Im Rahmen des anwendbaren Rechts haben betroffene Personen das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Vernichtung und Einschränkung der Datenbearbeitung sowie das Recht, die bgf bereitgestellten Personendaten in einem lesbaren Format zu erhalten oder an einen anderen Verantwortlichen übertragen zu lassen («Datenportabilität»). Ferner besteht im Rahmen des anwendbaren Datenschutzrechts das Recht, allfällig erteilte Einwilligungen für die Zukunft zu widerrufen. Sofern sich die Datenbearbeitung auf berechtigte Interessen stützt, hat die betroffene Person im Rahmen des anwendbaren Rechts das Recht, der Bearbeitung für die Zukunft zu widersprechen, soweit dafür Gründe vorliegen.
    Zur Ausübung dieser Rechte kann bgf wie zu Beginn dieser Datenschutzerklärung angegeben kontaktiert werden.
    Sie können sich ausserdem mit Beschwerden an die zuständige Datenschutzbehörde wenden. Für die Schweiz und Liechtenstein ist dies der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte. Eine Übersicht über die im Europäischen Wirtschaftsraum zuständigen Datenschutzbehörden findet sich hier.

    Datensicherheit

    Bgf trifft angemessene technische und organisatorische Massnahmen zum Schutz von Personendaten, um diese gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen.

     Bgf setzt Cookies und ähnliche Technologien ein, um die Nutzung der bgf-Website zu analysieren, um diese zu verbessern, attraktiver zu gestalten und Fehler zu beheben, sowie zur Gewährleistung der Stabilität und Sicherheit der bgf-Website (einschliesslich der der Abwehr von Betrugs- und Sicherheitsrisiken). Cookies sind kleine Text- oder Bilddateien, die beim Besuch der bgf-Website temporär im Browser (d.h. für die Dauer einer Browsersitzung) gespeichert werden. Der Einsatz von Cookies kann über technische Einstellungen und Programme blockiert werden, und durch den Benutzer selbst jederzeit gelöscht werden. Bgf setzt folgende Cookies ein:

  • notwendige Cookies: Manche Cookies sind zum Funktionieren der Website erforderlich (sie stellen zum Beispiel sicher, dass der Benutzer eingeloggt bleibt). Das Blockieren dieser Cookies kann dazu führen, dass die bgf-Website nicht oder nur eingeschränkt funktioniert. Der Einsatz dieser Cookies liegt unter anderem im berechtigten Interesse von bgf.
  • Performance-Cookies: Um die Nutzung der Website zu analysieren und diese fortwährend aufrechtzuerhalten, zu verbessern und attraktiver zu gestalten, setzt bgf ebenfalls Cookies ein. Dabei werden z.B. die Dauer und Häufigkeit aufgerufener Seiten, heruntergeladene Dateien, die geographische Herkunft des Zugriffs und die IP-Adresse verfolgt.
    Sie können dem Einsatz von Cookies hier jederzeit widersprechen bzw. erteilte Einwilligungen für die Zukunft zu widerrufen.
Top

Cookies und Datenschutz

Diese Webseite verwendet temporäre Cookies. Mit dem Verbleiben auf dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden. Diese Cookies werden beim Verlassen dieser Webseite in Ihrem Browser wieder gelöscht. Mehr Informationen über Cookies und Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung